Technik des Nagelmodellierens

Tips oder Schablonen?

Die meisten Nagelstudios in Österreich bieten die Tip-Technik an. Das heißt, die Nägel werden anhand von Kunst-Nägeln verlängert, die auf den Nagel geklebt werden. Welche Nachteile dies bietet, können Sie auf dieser Seite nachlesen. Praktisch alle Kursanbieter schulen ihre Teilnehmer auf diese Art, Tips anzukleben und zu bearbeiten.

Die Schablonen-Technik bieten nur sehr wenige an, da diese ein wenig aufwändiger ist. 
Es werden keine künstlichen Plastiknägel auf die Naturnägel geklebt, sondern die Verlängerung wird direkt mit einem Spezialgel auf eine Schablone modelliert.

Der Vorteil dieser Methode ist, dass diese Nägel viel haltbarer sind, und für den Naturnagel wesentlich schonender ist. Denn aufgeklebte Kunstnägel brechen schnell oder bilden Risse, wenn Sie irgendwo anschlagen. Außerdem beginnen sich die “Tips” beim natürlichen Wachstum der Nägel und dem Gebrauch von Wasser etc. an den Klebestellen zu lösen. Die Folge ist, dass die Nägel deshalb schon beim kleinsten Stoß wegspringen.

Die Schablonen-Technik ist außerdem schonender für die Nägel, da nicht auf dem Naturnagel gefeilt und auch kein Kleber verwendet wird. Auch schief wachsende Naturnägel, eingerissene Nägel oder gar fehlende Ecken können mit der Schablonen-Technik korrigiert werden. Außerdem ist diese Technik die beste für ganz hartnäckige Nagelbeißer.

Schablonentechnik Nageldesign